Die Endlichkeit des Glücklichseins

Wie leicht ist es, einen Menschen glücklich zu machen? Oder sollte man eher fragen wie schwer?

Denn man ist viel leichter traurig als glücklich. Doch warum? Sind wir anfälliger für Trauer als für Glück? Werden wir zu leicht enttäuscht?

Ich denke, wir haben einfach zu hohe Erwartungen. Wenn etwas nicht so läuft, wie es soll, sind wir gleich schwer enttäuscht. Wenn man außerdem einmal einen sehr großen Moment des Glücks verspürt hat, ist es sehr schwer einen weiteren Moment zu erleben, der diesem gleicht oder diesen übertrifft.

So versuchen wir immer mehr einen "Superglücksmoment" zu erleben, aber das funktioniert wohl bei den meisten nicht.

 

Stay happy

5.1.09 21:43
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


- / Website (5.1.09 21:51)
Ich denke das es 'eigentlich' sehr einfach ist einen Menschen glücklich zu machen. Glücklich für einen Moment, oder einige Momente. Aber niemals für lange Zeit. Wie du schon sagtest, man hat zu hohe Erwartungen.
Ich glaube dieser 'Superglücksmoment' existiert nicht. Auch wenn es viele Momente des Glücks gibt. Da ist so viel was verhindert das man wirklich durch und durch NUR Glück verspüren kann.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de